Geschichte des Theatervereins Obersaxen

Der Theaterverein Obersaxen – oder wie es früher geheissen hat – die Theatergesellschaft Obersaxen ist eigentlich viel älter als 50-jährig. Die Theatergesellschaft Obersaxen wurde ca. 1920 gegründet, wobei man es nicht genau weiss, weil zu dieser Zeit selten Protokolle geführt wurden. Ein erstes Protokoll der Theatergesellschaft stammt aus dem Jahre 1928. Aus alten Protokollen geht hervor, dass die Theatergesellschaft bis 1947 Auftritte hatte. Danach führte die Musikgesellschaft bzw. der Kirchenchor aus Obersaxen bis 1958 jährlich ein Theaterstück auf. Danach wurde in Obersaxen bis 1969 kein Theater mehr gespielt. Im Jahre 1969 hat eine Interessengruppe (Josef Alig-Alig, Josef Casanova, Joh. Martin Mirer, Josef Henny, Armin Alig und Ursula Capaul-Mirer) die Theatergesellschaft wieder ins Leben gerufen. Da das Interesse rundherum gross war, konnte nach kurzer Zeit mit den ersten Proben begonnen werden. Von da an wurde bis heute annähernd jährlich ein Theaterstück für eine immer grösser werdende Zuschauermenge aufgeführt.

Im Jahre 1990 wurde bei einer Statutenrevision aus der Theatergesellschaft der heutige Theaterverein Obersaxen. Der Verein besteht im Moment aus 24 Aktiv- 10 Passiv- und 17 Ehrenmitgliedern.

Der grundsätzliche Ablauf der jährlichen Aktivitäten ist kaum verändert worden. Da die Aufführungen stets von Ende Januar über die ganze Wintersaison bis Ostern stattfinden, werden die Rollen bereits anfangs September verteilt. Dann heisst es, Text studieren und auswendig lernen. Im Oktober wird mit den Proben begonnen, lange genügten 10 bis 12 Proben, heute sind es ungefähr 15. Da hauptsächlich lustige Theater aufgeführt werden, ist grosser Applaus sichergestellt, obwohl Auswärtige unseren Dialekt nicht immer verstehen.

So ist der Theaterverein Obersaxen über die Kantonsgrenze, ja sogar über die Landesgrenze hinaus bekannt geworden. Viele Feriengäste, die jährlich ihre Ferien in Obersaxen verbringen, fragen, wenn sie wieder hier ankommen: „Wann wird Theater gespielt, wir wollen wieder einmal richtig lachen“. Auch die Seniorenvorstellung mit Kaffee und Kuchen, die jeweils am Sonntagnachmittag vor Ostern stattfindet, ist sehr beliebt und erntet grosse Anerkennung. Von Nah und Fern kommen Seniorinnen und Senioren, um sich mit Theater und anschliessend am Tisch zu unterhalten. So erbringt der Theaterverein Obersaxen während der ganzen Saison für Einheimische und Feriengäste einen grossen kulturellen Nutzen.

Als Anerkennung für geleistete Dienste wird jedes Jahr eine Reise organisiert. So haben die Aktivmitglieder des Theatervereins Obersaxen sicher bald alle Hauptstädte oder andere sehenswerte Orte Europas besucht.      
               
Gerne hoffen wir, dass der Theaterverein noch viele Jahre so weiterbesteht und Einheimische und Feriengäste immer wieder erfreut.

Armin Alig
Josef Henny